Suchen
Kostenfreie Lieferung in DE
2% Rabatt bei Vorkasse
Rechnung & Ratenzahlung | Service & Hilfe | Blog

Kurze Entspannung steigert Produktivität: Mini-Übungen am Arbeitsplatz

Um in den Tag mit neuer Energie zu starten und auch, um zwischendurch seine Batterien neu aufzuladen, haben wir ein paar kleine Workout-Übungen zusammengestellt, die sich mit wenig Aufwand auch rund um den Arbeitsplatz ausführen lassen. Besonders, wenn die Augen beginnen, müde zu werden, kann ein kleiner Energieschub wahre Wunder bewirken.

Balance für Körper und Geist

Was man fürs Zähneputzen empfiehlt, ist auch am Schreibtisch schnell ausgeführt. Stellen Sie sich für diese Gleichgewichtsübung aufrecht hin, legen Sie den linken Fuß an der Außenseite des rechten Oberschenkels ab und balancieren Sie so für 20–30 Sekunden. Dabei darauf achten, dass der Oberkörper aufrecht bleibt und die Bauchmuskeln angespannt sind. Diese Übung nach Möglichkeit für jede Seite dreimal wiederholen.

Im Vierfüßlerstand den Rücken beweglich halten

Für diese Sequenz des Workouts suchen Sie sich bitte einen gemütlichen Ort, an dem Sie sich auf dem Boden abstützen können, ohne dabei Schmerzen zu spüren. Setzen Sie anschließend die Hände unterhalb der Schultern auf, die Finger zeigen weit gespreizt nach vorne. Die Knie sollten sich direkt unterhalb der Hüften befinden, der Fußspann ist abgelegt. Nun drücken Sie sich von der Wirbelsäule aus beim Einatmen in eine sogenannte Kuh-Haltung: Der Blick geht nach vorne, der Rücken ist gerade, der Bauch angespannt. Beim Ausatmen nehmen Sie mit dem Rücken einen Katzenbuckel ein und senken Ihren Blick nach unten. Wiederholen Sie diese Übung entsprechend Ihres Atemrhythmus‘ ca. 20 Mal. Sie werden sehen, dass Ihr Rücken danach spürbar gelockert ist.

kurze_entspannung

Kniebeugen bringen den Kreislauf in Schwung

Zum Abschluss noch etwas für den Kreislauf tun? Dann machen Sie diese Form der Kniebeuge mit ebenfalls 20 Durchläufen. Stellen Sie sich aufrecht hin, die Beine sind hüftbreit auseinander, während die Fußspitzen nach außen zeigen. Beim nächsten Ausatmen gehen Sie runter in eine Art Kniebeuge – als wollten Sie sich auf einen Stuhl setzen. Hierbei unbedingt darauf achten, dass die Knie über den Fußgelenken bleiben. Mit dem nächsten Einatmen wieder hochdrücken und die Übung entsprechend häufig wiederholen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen