Suchen
Kostenfreie Lieferung in DE
2% Rabatt bei Vorkasse
Rechnung & Ratenzahlung | Service & Hilfe | Blog

Stretching-Übungen im Büro: Abwechslung für Körper und Geist

Wer sich nicht über einen ergonomischen Schreibtisch an der Arbeit freuen kann, sollte erst recht darauf achten, immer wieder einmal die Position zu wechseln, sich zu bewegen und auch zwischendurch ein paar Dehnübungen einzulegen. Im Folgenden möchten wir Ihnen ein paar Stretching-Übungen ans Herz legen, die nicht viel Zeit in Anspruch nehmen und dennoch sehr effektiv sind.

Schultern zwischendurch lockern

Um die Schultern zwischendurch zu lockern, eignet sich eine ganz einfache Übung. Setzen Sie sich aufrecht hin und richten Sie Ihren Blick nach vorne. Nun greifen Sie mit Ihrer linken Hand hinter dem Rücken den rechten Unterarm. Dehnen Sie den rechten Arm so nach links unten. Tief durchatmen und ca. 20 Sekunden halten. Im Anschluss die Seite wechseln und die Stretching-Übung insgesamt dreimal wiederholen.

Wohltuend für Nacken und Schulterpartie

Eine weitere Übung, die Sie jederzeit am Schreibtisch ausüben können, ist eine angenehme Dehnung für Schulter und Nacken. Hierzu in aufrechter Sitzhaltung den Kopf langsam nach rechts neigen, das Stretching mit der rechten Hand über den Kopf greifend behutsam intensivieren. Auch diese Übung ungefähr 20 Sekunden halten, danach die Seite wechseln, insgesamt drei Durchläufe ausführen.

Spannungen im Rücken lösen

Richten Sie sich für diese Übung auf Ihrem Bürostuhl gerade aus, und legen Sie den Rücken entspannt an die Lehne. Umfassen Sie Ihre Hände als wollten Sie sich selbst die Hand geben und führen Sie die Arme noch vorne. Nun strecken Sie die Arme nach hinten-oben, soweit es geht – halten Sie diese Dehnung für 20 Sekunden und atmen Sie tief durch. Beim Ausatmen die Arme sinken lassen und kräftig ausschütteln. Auch diese Stretching-Übung bitte dreimal ausführen.

stretching_uebungen

Stretching für die Handgelenke

Bei dieser Übung ist es wichtig, dass Sie gleichmäßig und tief in den Bauch hineinatmen. Strecken Sie für diese Sequenz Ihren rechten Arm nach vorne und drehen Sie die Handfläche im Uhrzeigersinn so weit nach außen, dass die Kante der ausgestreckten Hand möglichst nach oben zeigt. Nun umfassen Sie mit der anderen Hand die Handfläche und unterstützen sanft diese Bewegung. Achten Sie darauf, dass das Handgelenk gestreckt bleibt und die Schulten locker nach unten hängen. Nach 20 Sekunden die Seite wechseln und die Handdehnung für jede Seite dreimal ausführen.

Beine bei einseitiger Sitzhaltung dehnen

Richten Sie sich an der Stuhlkante aus und stellen Sie beide Füße fest auf den Boden. Als nächstes heben Sie den recht Fuß und greifen mit beiden Händen die Kniekehle, sodass Sie das Bein in Richtung linke Schulter hochziehen können. Nach 20 Sekunden kurz locker lassen und dann die Seite wechseln – wir empfehlen auch hier die Sequenz dreimal zu wiederholen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen