Suchen
Kostenfreie Lieferung in DE
2% Rabatt bei Vorkasse
Rechnung & Ratenzahlung | Service & Hilfe | Blog

Time-Management: das A und O der Arbeitswelt

Ordnung ist das halbe (Arbeits-)Leben. Auch am Arbeitsplatz gilt es Struktur und Organisation zu schaffen, um wichtige Dinge nicht zu vergessen und weniger dringende Tasks gerne auch einmal delegieren oder verschieben zu können. Wir von Bümö® geben Ihnen gerne ein paar Ratschläge mit an die Hand, mit denen Ihnen die Arbeit einfacher fällt.

To-do-Listen – der Klassiker

Ob für jeden Tag oder die gesamte Woche: To-do-Listen haben den Vorteil, dass man das visualisiert, was man gerne erledigen möchte und nicht Gefahr läuft, wichtige Aufgaben zu vergessen. Zudem sorgt das Streichen von Erledigtem für ein positives Gefühl. Jedoch sollte man darauf achten, dass man die Listen nicht zu umfangreich führt, denn wenn etwas nicht zu schaffen ist, kann dies schnell ins Gegenteilige umschlagen. Darüber hinaus empfehlen wir Ihnen, Termine in einem (digitalen) Kalender zu vermerken.

laptop-schreibblock-Kugelschreiber-am-schreibtisch

Feste Rituale lösen Hektik und Anspannung

Um nicht unnötig angespannt in den Arbeitstag zu starten, haben sich feste Rituale wie ein morgendlicher Kaffee oder Tee, den man in Ruhe zu sich nimmt, bewährt. Schaffen Sie für sich eine Routine, die Ihnen guttut, und mit deren Hilfe Sie sanft in den Tag starten können. Vielleicht gehen Sie währenddessen schon einmal ein paar Dinge im Kopf durch, oder Sie sprechen mit Ihren Kollegen über lockere Themen.

Time- und Task-Management: Was ist wichtig, was kann delegiert werden?

Behalten Sie den Überblick und priorisieren Sie die anstehenden Aufgaben. Besonders in einer leitenden Position ist es immens wichtig, sich darüber klar zu werden, welche Aufgaben gut von Ihren Kollegen und Mitarbeitern erledigt werden können. Konzentrieren Sie sich auf solche, die wirklich wichtig sind – die anderen sind bei Ihren Kollegen in guten Händen. Bitten Sie ganz offen um Hilfe, wenn Sie welche benötigen. In der Regel sind alle sehr hilfsbereit, Sie müssen nur danach fragen.

Ruhe bewahren und schaffen schont die Nerven

Es gibt ganz unterschiedliche Typen von Menschen. Die einen mögen es ruhig, den anderen kann es fast gar nicht trubelig genug rund um ihren Arbeitsplatz sein. Wenn Sie zur ersten Kategorie zählen, kapseln Sie sich häufiger mal ab. Entweder mit einem „Bitte nicht stören“-Schild an der Bürotür oder mit Kopfhörern bzw. Ohrstöpseln, um sich von der Außenwelt abzuschotten. Leise Entspannungsmusik auf den Ohren kann zudem beruhigend wirken.

Telefonieren und Meetings im Stehen – das sind die Vorteile

Um Meetings mit den Kollegen besonders effektiv zu halten, können Sie einfach mal ausprobieren, diese im Stehen abzuhalten. Das hält wach, die Konzentration bleibt länger erhalten und zudem werden die Termine garantiert kürzer ausfallen. Auch Telefonate kann man wunderbar im Stehen durchführen. Positive Nebeneffekte: Sie können tiefer atmen, Ihre Stimme wirkt selbstbewusster und regelmäßiges Aufstehen bringt den Kreislauf in Schwung.

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen